Sternzeichenmandalas

 

Der wichtigste Moment im Leben des Menschen ist der Moment seiner Geburt. Die Planetenpositionen der größten Himmelskörper unseres Sonnensystems zum Zeitpunkt unserer Geburt nennt sich Horoskop. Es prägt uns ein Leben lang, bestimmt unseren Schicksalsweg. Die auf den Sternbildern beruhenden zwölf Zeichen der westlichen Astrologie bilden außerdem einen Anhaltspunkt für die Deutung unserer Persönlichkeit.

 

 

Die Tierkreiszeichen auf den Mandalas von Sylvia Sachse haben allerdings nichts mit einem Horoskop zu tun. Sie helfen den Menschen, die im entsprechenden Zeichen geboren wurden, lediglich leichter in die Meditation zu finden.

 

 

Im Zentrum ihrer Tierkreiszeichen-Mandalas befinden sich die Ur-Symbole des jeweiligen Zeichens, die die Künstlerin alten Überlieferungen entnommen hat. Symbole sind archetypische Zeichen, die starke Kräfte transportieren können. Man braucht sie, wenn man mit dem Unterbwusstsein in Verbindung treten will. Die Symbolik eines Mandalas zielt direkt auf das Unterbewusstsein, spricht durch bestimmte Farben und Formen bestimmte Bereiche der Psyche an und stimuliert sie. Der Meditierende kann diese besondere Kraft nutzen, sogar in Bezug auf bestimmte Organe.

 

 

Bei der Erstellung der Sternzeichen-Mandalas, die sich über ein Jahr ersteckte,  war das Unterbewußtsein der Künstlerin sehr bestimmend für die Farbgebung und Formgestaltung. Sogar Träume wiesen ihr den Weg zur Ausgestaltung der Bilder.

 

© 2015 by Sylvia Sachse Impressum/Datenschutz

  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic